Eine Zukunft für Linkin Park ist nach dem Tod von Chester Bennington denkbar

Nach dem Tod von Chester Benington dem Sänger der Band Linkin Park standen viele fragen offen, u.a wie es mit der Band weitergehen soll. Jetzt gibt es offenbar ein Lichtblick, Für die Mitglieder der Band ist eine Fortsetzung auch ohne Chester Bennington durchaus machbar.
Doch bis es soweit ist wollen die Jungs an einer Öffentlichen Veranstaltung arbeiten die breits auf ihrer Facebookseite angekündigt wurden ist zum Gedenken von Chester Bennington arbeiten. Diese soll in Los Angeles stattfinden, konkrete Details sollen noch folgen.
Im selben Posting danken Linkin Park zudem ihren Fans für deren Unterstützung und deuten gleichzeitig an, dass Linkin Park eine Zukunft habe: „The five of us are so grateful for all of your support as we heal and build the future of Linkin Park“, schreiben die fünf verbliebenen Mitglieder Mike Shinoda, Brad Delson, David „Phoenix“ Farrell, Joseph „Joe“ Hahn und Rob Bourdon.
Chester Bennington hatte am 20. Juli 2017 Selbstmord begangen. Kurz darauf wurden alle Tours abgesagt, wie es kronkret weiter geht mit der Band ist bislang unklar.
 
Quelle: Musikexpress.de

XHier das Programm jederzeit starten und stoppen play_circle_filled arrow_backzurück zum Stream userbild
Du hörst  BreakZ.FM
mit
trackbild
Gerade läuft
Static & Ben El Tavori, Pitbull - Further Up (Na, Na, Na, Na, Na)
open_in_new volume_up