85-jährige Österreicherin zerstört Millionen

85-jährige Österreicherin zerstört fast eine Million Euro
85-jährige Österreicherin zerstört fast eine Million Euro
Eine 85-jährige Dame aus Niederösterreich, vielleicht mochte sie Geld nicht? Jedenfalls hat sie kurz vor ihrem Tod 950.000 Euro zerschnipselt. Nein, ihre Motivation ist möglicherweise sogar nachvollziehbar: Sie fühlte sich vernachlässigt von all ihren Familienmitgliedern, die es aus ihrer Sicht nur auf das Erbe abgesehen haben.
Als sie tot in ihrem Altersheim aufgefunden wurde, befand sich neben ihr ein recht beeindruckender Berg von Schnipseln aus zerschnittenen 100- und 500 Euro Scheinen. Die Polizei stellte diesen denkwürdigen „Schatz“ sicher und versuchte sogar mühevoll, einzelne Bestandteile einander zuzuordnen.
Schließlich berichtete das Portal oe24.at darüber, dass das „schöne“ Geld der Nationalbank in Wien überstellt wurde. Rein rechtlich verhält es sich so, dass Geldscheine sehr wohl ersetzt werden, wenn sie noch zu mehr als 50 % erhalten und erkennbar sind. Aber man zeigte sich dort sehr kulant. Es wurden in der Tat den Erben alle Scheine ersetzt. „Dumm gelaufen“, beklagte sich jemand aus dem Jenseits.

XHier das Programm jederzeit starten und stoppen play_circle_filled arrow_backzurück zum Stream userbild
Du hörst  BreakZ.FM
mit
trackbild
Gerade läuft
Leandro Da Silva, C-Fast feat. Sam Stray Wood - Big Flex
open_in_new volume_up